MHSZ_Stempel_weiss

News

Neuerscheinung:

Die grossen Panzerschlachten

Feuerkraft und Beweglichkeit sind die wichtigsten Faktoren im Krieg. Seit ihrer Erfindung galten die »Tanks« als Königsweg zu diesem Ziel.

Marc Lenzin, Stefan Bühler, Fred Heer und Peter Forster beschreiben in diesem Band, der in Kooperation mit der Zeitschrift »Schweizer Soldat« entstand, die großen Panzerschlachten, in denen die Kontrahenten versuchten, die Theorie in die Praxis umzusetzen – angefangen von den ersten Einsätzen im Ersten Weltkrieg über die Hochphase der Panzerwaffe im Zweiten Weltkrieg bis hin zu kriegerischen Auseinandersetzungen im Nahen Osten nach 1945.

Zusätzlich werden die Panzertypen, die in diesen Schlachten dominierten, portraitiert.

184 Seiten, 265 x 230 mm

Preis: 29.90 CHF

AKTUELLE TERMINE

Die Lenkwaffenstellung hat am 6. Juni 2020 gemäss Schutzkonzept wieder geöffnet.
Es gelten die Abstandsregeln von 2 Metern. Wo dies nicht umsetzbar ist, wird das Tragen von Masken empfohlen (Räumlichkeiten, Bunker). Die Masken müssen selber mitgenommen oder können vor Ort einzeln gekauft werden. Zudem muss für das contact tracing eine Namensliste mit Erreichbarkeit der Teilnehmer vor Ort erstellt oder dem Guide abgegeben werden.

Öffentliche Bloodhound-Führung
10. Oktober 2020

Öffentliche Bloodhound-Führung
14. November 2020

FESTUNGEN

Im voralpinen Gelände sollte die fremden Heere und Armeen aufgehalten werden – wie es schon 1315 in Morgarten gelungen war. Heute finden sich dort Panzersperren und Artilleriebunker aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. Sie haben ihren Auftrag erfüllt, nun gehören sie zu unserer Geschichte.

BLOODHOUND

Während des Kalten Krieges bewilligte das Eidgenössische Parlament 1961 den Kredit für die Beschaffung des englischen Fliegerabwehr-Lenkwaffensystems BL-64 und 1963 den Kredit für Landerwerb und Bauten.

HUWILERTURM

Die dritte Stadtbefestigung, zu der der Huwilerturm gehört, wurde zwar schon gegen Ende des 15. Jahrhunderts begonnen, aber erst zur Reformationszeit vollendet. Der Wunsch nach einer neuen, zeitgemässen Befestigungsanlage und die allmähliche Bevölkerungszunahme scheinen die Hauptgründe für das verhältnismässig grosszügige Bauvorhaben gewesen zu sein.

OLDTIMER

Die MHSZ konnte im Jahre 2015 zahlreiche Oldtimer der Militärmotorfahrer Gesellschaft Zug übernehmen.